Gründung

Das Institut für Deutsches und Internationales Bank- und Kapitalmarktrecht wurde am 17.08.1998 durch die Universität Leipzig gegründet. Im Rahmen eines akademischen Festaktes im Alten Senatssaal der Universität Leipzig am 21. Januar 2000 verlieh der Rektor der Universität Leipzig die Gründungsurkunde an die Gründungsdirektoren Prof. em. Dr. Häuser und Prof. em. Dr. Welter.  Den Festvortrag zur Gründungsfeier, welche eine breite Beachtung in der Öffentlichkeit und in den Medien fand, hielt der Vorsitzende Richter am Bundesgerichtshof Gerd Nobbe zu dem Thema "Der Bundesgerichtshof - Innenansichten zur Struktur, Funktion und Bedeutung".

Pressemitteilungen in der LVZ und Der Kleine Advokat

letzte Änderung: 15.06.2017